Gestatten:
Volker Höinghaus, gelernter Redakteur und Reporter.
Experte für Unternehmenskommunikation.
Storyteller.
Auch ein schräger Vogel?

Porträt Volker Höinghaus: Journalist, Autor, Storyteller

Foto: Andreas Lübberstedt


Denn: Wie um Himmels Willen kommt ein 11-Jähriger auf die Idee, fiktive Stoffe zu entwickeln und aufzuschreiben? In meinem Erwachsenen-Umfeld kursierte schon bald die Frage: „Was ist bloß los mit dem Jungen?“ Zumal nur 489 Meter entfernt ein Wald voller Abenteuer auf den Forscher-Enthusiasmus eines echten Burschen wartete – der ich doch hoffentlich wäre! Okay, diesem Ruf der Wildnis bin ich tatsächlich gefolgt: Habe Buden und Staudämme gebaut, Fische geangelt und über offenem Feuer gegrillt, dabei geraucht, einmal an einem Bier genippt und lebenslange Abstinenz geschworen (doch dies einige Jahre später wieder verworfen), einen Arm gebrochen. Außerdem daheim mit dem forschenden Zerlegen von Radios, Weckern, Barometern und Fernsehapparaten meine Eltern in die Verzweiflung getrieben; auch die Lehrer ereilten diverse Schandtaten – also alles ganz normal. Doch das Geschichtenschreiben! Woher kam das? Haben dazu etwa die zahlreichen spätabends SPANNUNGSsteif unter der Bettdecke verbrachten Stunden beim Hören von Krimi-Hörspielen verführt?

Vielleicht bin ich ja der lebende Beweis für die Erkenntnis: Das Geschichtenerzählen steckt in der DNA des Menschen. Weil Kulturen ihr Wissen von Anfang an so weitergetragen haben.

Klingt gut. Also: Mir steckt das Geschichtenerzählen in der DNA! So, jetzt wissen Sie’s. So ist das mit mir. Von wegen „schräger Vogel“.

Die logische Konsequenz: Bereits als Schüler will ich Journalist sein – und bin schon bald erst freier Mitarbeiter eines Stadtmagazins, dann auch der Lokalpresse. Jetzt erfüllen mich statt der fiktiven die dokumentarischen Geschichten. Zur Freude meiner Eltern: „Endlich hat ‚der Junge‘ einen soliden Plan!“ Nach Volontariat und verschiedenen Redaktions-Stationen sowie zahlreichen Texten für Tageszeitungen, Magazine und den Rundfunk folgt dann endlich die Gründung meines Büros für Storytelling. Darin wirke ich, der mittlerweile grau gesträhnte Junge, mit tatsächlich noch zunehmender FREUDE: am Erzählen.

Übrigens ist die LUST der Kindheit am Erfinden fiktiver Geschichten nie ganz verschwunden. Drehbuch-Theorie fasziniert mich und ich habe das Gelernte auch in die Praxis umgesetzt. Und jeder Kinobesuch ist erfüllt von Analysen: „Ahaaa, das war also der erste Wendepunkt. Und daraus müsste eigentlich dies und das folgern. Mal sehen, ich bin GESPANNT…“

Dieses Wissen und diese Erfahrung sind essentiell für das Storytelling im Marketing. Denn bei Fiktion und Dokumentation steht die gleiche Frage im Zentrum: Was ist wirklich, wirklich der Kern der Story, wie arbeite ich diesen am deutlichsten heraus und welche adäquaten dramaturgischen Mittel versetzen das Publikum mit größter Sicherheit in größte SPANNUNG.

Auch SPANNEND, sehr sogar: Der Mythen-Forscher Joseph Campbell hat eine universale Struktur der (Helden-)Geschichte in allen Mythen dieser Welt entdeckt; und dass die erfolgreichsten Hollywood-Produktionen dieser Struktur folgen. Also lohnt auch für Sie vor dem Verfassen Ihrer Business-Story ein Blick auf diese Struktur – den wir gern gemeinsam unternehmen. Oder Sie lesen mein Buch „Take off!“.

Eine Kooperation mit mir bedeutet für Sie: Da ich mit vielen Wassern des Erzählens gewaschen bin, mich auf Fiktion ebenso verstehe wie auf Dokumentation, identifiziere ich auch den Kern Ihrer Story – und unterstütze Sie dabei, Ihr Publikum zu FASZINIEREN. Stets im Fokus: Sie vom Wettbewerb deutlich differenzieren und Vertrauen festigen. Natürlich alles gewürzt mit einer gehörigen Dosis bestens unterhaltender SPANNUNG.

Buchcover: Take Off - Erfolgreiches Marketing mit Storytelling

Kurz:

Mit Wörtern habe ich so ziemlich alles angestellt, was denkbar und möglich ist. Hörspiele verfasst, Gedichte, Prosa, Screenplays, Artikel, Radiobeiträge. Habe eigene Sachbücher geschrieben und eins als Auftragsprojekt. Ebenfalls die Arbeit anderer Autoren analysiert, lektoriert sowie redigiert. Texte für Werbung sowie PR geschrieben und Spiele fürs Internet entwickelt. Habe Konzern-Luft geschnuppert im Auftrag von Agenturen (u.a. Antwerpes & Partner, BBDO, Dorland PR, Proximity). Dann mit eigenem Kreativ-Team Projekte realisiert für selbst akquirierte Kunden: vom Solo-Selbstständigen über Nonprofit-Organisationen bis hin zu mittelständischen Unternehmen.

Folglich: Berichten Sie mir von Ihnen, Ihrem Unternehmen und Ihren Zielen – dann sage ich Ihnen, welche Story Sie benötigen. Wenn Sie mögen, schreiben Sie selbst – und ich berate. Falls nicht, übernehme ich – Sie lehnen sich zurück und lassen sich überraschen.

Last but not least: Auch Ihr Video benötigt vor Drehstart ein Script – das ich sehr gern mit Ihnen erarbeite.

Mehr über mich und meine Arbeit erfahren Sie auf meiner Seite storyimpuls.de .